Presse und CDU machen Stimmung gegen Tierschützer

HAZ- Artikel vom 12.08.2015: Militante Tierschützer verursachen Millionenschäden!

Dieser Artkel ist reine Stimmungsmache gegen Tierschützer!

Angeblich wurden durch Brandanschläge und Sachbeschädigungen in Ställen Landwirten seit 2009 Schäden in Höhe von mindestens 1,3 Millionen Euro zugefügt.
Der CDU-Abgeordnete und Landwirt Helmut Dammann-Tamke spricht von „einem Klima der Verunsicherung“ unter den Landwirten.

In diesem Artikel werden Aktionen von Tierschützern mit normalen Einbrüchen und Diebstählen in einen Topf geworfen um Stimmung gegen Tierschützer zu machen!
Laut Zeitungsbericht gab es in 2009-2015 668 Einbrüche, 102 wurden aufgeklärt, 6 davon waren Tierschutzaktivisten zuzurechnen!

Wenn Landwirte verunsichert sind und Angst haben dass sie nachts Besuch bekommen haben diese auch Grund dazu.
Bei Ställen in denen die Tiere ordentlich untergebracht sind besteht kein Bedarf Missstände aufzudecken.
Missstände die von den Behörden nicht aufgedeckt, nicht abgestellt und nicht geahndet wurden!
Außerdem wird den Filmemachern der Missstände in Mastställen unterstellt, dass sie  die gefilmten toten Tiere selbst mitgebracht hätten.

Leider muss man zusätzlich Geld ausgeben, um den HAZ-Online-Artikel ganz lesen zu können wenn man keine Möglichkeit hat den Artikel in der Zeitung zu lesen.

Angebliche Schäden durch militante Tierschützer

Dieser Beitrag wurde unter Politik, Tierschutz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.