Offener Brief an den WIESENHOF-Geschäftsführer in Wietzen

Zu dem geplanten Neubau des Geflügelschlachthofs der Firma WIESENHOF in Wietzen hat der örtliche Geschäftsführer von WIESENHOF in Wietzen, Gerhard Bodenburg, in einem Zeitungsartikel

eine Schließung des bestehenden Betriebes angedroht.

Dazu haben Hans-Peter Kehl und Michael Hettwer gemeinsam einen offenen Brief an Bodenburg verfasst:

 

Und die dem stellvertretendem Leiter des Gewerbeaufsichtsamtes Hannover im Zeitungsartikel zugeschriebene Aussage, dass der Erörterungstermin nicht öffentlich sei, ist falsch. Ein Blick in den Gesetzestext sagt hier genau das Gegenteil:

  • § 18, Satz 1 der „Neunten Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (Verordnung über das Genehmigungsverfahren – 9. BImSchV) schreibt vor:

    Der Erörterungstermin ist öffentlich.“ 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gefahren, Gesundheit, Keime / Bioaerosole / Antibiotika, Lebensqualität, Naturschutz, Schriftverkehr abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.