Nicht vor den Karren der Landwirte spannen lassen – und wieder verlässt ein CDU-Mitglied die Partei / Ein Kommentar von Michael Hettwer

Und wieder verlässt ein prominentes Mitglied die CDU. „Weil die CDU sich vor den Karren der Landwirte spannen lassen, wenn sie sich für Biogas- und Hähnchen-mastanlagen einsetze, sonst aber keine Themen besetze“, hat der „passionierte Tierschützer“, das NABU- und Greenpeace-Mitglied; Harald Baumgarten aus Burgdorf (Region Hannover), seine CDU-Mitgliedschaft beendet.

Die CDU sollte (und muss) endlich die klaren Signale in unserer Gesellschaft (und auch in ihren eigenen Reihen)  erkennen und sich neu orientieren: Agrarfabriken (mit ihren Nachteilen und Risiken für die Allgemeinheit und Profit für Einzelne) sind gesell-schaftlich nicht nur nicht länger akzeptiert, sondern geächtet! 

Durch den engen Schulterschluss mit der Agrarindustrie und ihren Lobbyisten setzt sich die CDU immer mehr dem Verdacht aus, Teil dieses System der Verflechtungen in dieser Branche zu sein.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bürgerinitiativen, Gefahren, Lebensqualität, Medien, Naturschutz, Politik, Tierschutz abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.