BIM [BürgerInitiative Munzel] e.V. – Pressemitteilung 01-2010 vom 20.11.2010

BI Munzel wird eingetragener Verein

In einer Gründungsversammlung am vergangenen Freitag hat die BIM [BürgerInitiative Munzel] im Wunstorfer Ortsteil Kolenfeld die Neugründung und Umwandlung in einen eingetragenen Verein einstimmig beschlossen.

Während der Zusammenkunft wurde die vom bisherigen BIM-Sprecher Michael Hettwer in Zusammenarbeit mit einem Notar erarbeitete Satzung mit einigen Änderungen ebenfalls einstimmig beschlossen. Die BIM [BürgerInitiative Munzel] e.V. soll nunmehr in das Vereinsregister beim Amtsgericht in Hannover eingetragen werden.

Grund für die vom alten BIM-Vorstand beschlossene Umwandlung waren reine Aspekte der Haftung der Mitglieder gegenüber Dritten, erklärte Hettwer den anwesenden Mitgliedern, die zuvor schriftlich zur Gründungsversammlung unter Beifügung der vorgeschlagenen Satzung eingeladen waren.

Auf Basis der zuvor verabschiedeten Satzung wurde gleich ein Vorstand der BIM [BürgerInitiative Munzel] e.V. gewählt. Dabei wurden einmütig Michael Hettwer als Vorsitzender, Brigitte Karpa als 1. Stellvertretende Vorsitzende, Ulrike Kienast-Liebich als 2. Stellvertretende Vorsitzende, Ute Amaning als Schriftführerin, Karin Hettwer als Kassiererin gewählt. Als Beisitzer wurden Rolf Baumgarten, Martina Broda, Eske Kornacker und Hendrik Schaper einstimmig gewählt. Zum Kassenprüfer wurde Herbert Lindner bestimmt.

Hettwer und Karpa werden den Vorstand nach § 26 BGB bilden und den Verein  nach Eintragung in das Vereinsregister gerichtlich und außergerichtlich vertreten.

Der neue Vorsitzende hatte vorher in einem kurzen Rückblick an die Meilensteine erinnert, die bisher von der BIM  in den 8 Wochen seit Ihrer Gründung erreicht worden sind. In 3 Mitgliederversammlung, 2 Vorstandssitzungen, 2 öffentlichen Veranstaltungen, 1 Protestaktion vor der Ratssitzung in Barsinghausen etwa 100 Presseveröffentlichungen, diversen Schreiben und Anfragen an Verwaltungen und öffentliche Institutionen , der Erarbeitung eines Flyers, einer äußerst erfolgreichen Unterschriftenaktion die in Kürze die Zahl 2.000 erreicht und nicht zuletzt dem Aufbau der sehr gut angenommenen Internetseite www.buerger-massen.de habe man mittlerweile der Bevölkerung die Gefahren die von Mastställen ausgehenen deutlich machen können und auf die unsinnige bisherige Subventionspraxis aufmerksam machen können.

Die Zahl von über 130 Mitgliedern zeigt dabei deutlich, dass die BIM hier – zusammen mit der in der CI {CalenbergerInitativen} zusammengeschlossenen Initiativen und Organisationen – auf dem richtigen Weg und legitimiert ist, bei Politik und Verwaltungen eine umgehende Änderung der bisherigen zu Genehmigungspraxis einzufordern.

„Die BIM wird zusammen mit den anderen Bürgerinitiativen und Organisationen nicht ruhen, ehe nicht mindestens der Standard der Genehmigungspraxis wie im Landkreis Emsland auch in der Region Hannover umgesetzt ist“, macht Hettwer deutlich.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, BIM - Munzel, Pressemitteilungen, Pressemitteilungen BIM abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.