***Update 01.05.2014*** WHO: Antibiotika-Resistenz steigt weltweit – ernsthafte, weltweite Bedrohung der öffentlichen Gesundheit

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO – World Health Organisation) schlägt Alarm: gewöhnliche Infektionen könnten wegen der bestehenden Resistenzen von Bakterien gegen Antibiotika wieder tödlich enden.

In einer heute (30,04,2014) veröffentlichten Pressemitteilung (in englischer Sprache) zu dem ersten globalen Bericht über Antibiotika-Resistenzen spricht die WHO von einer „ernsthaften, weltweiten Bedrohung der öffentlichen Gesundheit“.

Ursachen dieser globalen  Gefahr sind die viel zu häufig verschriebenen Antibiotika in der Humanmedizin aber vor allem auch der massive Einsatz von Antibiotika in der industriellen Massentierhaltung, zumal der Einsatz in der Tiermast das Problem noch verschärft.

Viele Menschen in der Bewegung gegen die industrielle Massentierhaltung fordern seit Jahren eine Umkehr von den massenhaft verabreichten Antibiotika, die durch die Ausscheidungen der Tiere und das Verbringen der Gülle auf die Äcker mittlerweile auch im Grundwasser nachgewiesen wurde.

Immer mehr verantwortungsbewusste Tierärzte und Humanmediziner stehen für eine Abkehr von der derzeitigen Praxis ein.

Das Zitat „Es kann jeden treffen, in jedem Alter“ spricht sicherlich für sich und sollte alle Verantwortlichen in Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Medizin endlich aufrütteln und zu einem unverzüglichen und energischen Einschreiten bewegen.

Nachfolgend erste Berichte der Medien:

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bürgerinitiativen, Gefahren, Gesundheit, Medien abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.