NDR-Internetseite vom 29.11.2011: Ist das Steak bald rezeptpflichtig?

Unter der Überschrift „Ist das Steak bald rezeptpflichtig?“ berichtet der NDR auf seiner Internetseite über die verzweifelten Versuche des Agrarministers von Niedersachsen, Lindemann, die Empörung vieler Verbraucher über den aufgedeckten Skandal über Antibiotikamissbrauch bei der Hühnermast in NRW zu besänftigen.

So sieht Lindemann keinen Missbrauch in Niedersachsen und will überdies der Bundesministerin für Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Aigner – von der er in Unfrieden als Staatssekretär geschieden ist – , bei der Regelung von Antibiotika in der Tierhaltung „unterstützen“.

Wer den „Fuchs“ Lindemann kennt, kann vermuten, dass dieser über verklausulierte und bürokratische Bestimmungen versucht, den Bürgerinnen und Bürger Sand ins Auge zu streuen. Bestes Beispiel ist der Tierschutzplan von Minister Lindemann.

So sehr sich Lindemann, dem man eine Nähe zur Agroindustrie nicht absprechen kann, auch bemüht, man wird ihm seine halbherzigen Versuche sich als großer Schützer der Verbraucher zu gerieren, nicht abnehmen.

Entweder setzt sich Lindemann für die Mehrheit der Menschen in Niedersachsen ein, oder er fährt fort, die Agroindustrie und Massentierhalter zu schonen.

Zum NDR-Bericht gelangt man durch Anklicken des nachfolgenden Links:

Zum „Bericht über den Antibiotikaeinsatz in der landwirtschaftlichen Nutztierhaltung in Niedersachsen“ des Agrarministeriums in Niedersachsen gelangt man durch anklicken des folgenden Links: 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gefahren, Gesundheit, Lebensqualität, Medien, Naturschutz, Pressemitteilungen, Tierschutz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.