Grundwasser durch Antiobiotika aus Tiermast belastet?

Wie der NDR heute (20.03.2014) auf seiner Internetseite berichtet, besteht nach einem Bericht des Umweltbundesamt (UBA) die Gefahr, dass Grundwasser in Niedersachsen durch in der Tiermast (Massentierhaltung) eingesetzte Antibiotika belastet ist.

Dass durch die auf den Feldern ausgebrachten Mengen an Gülle und Hühner-trockenkot belasten darüber hinaus das Grundwasser. So sind große Bereiche der Grundwasserkörper in Niedersachsen in einem schlechten chemischen Zustand.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bauernhöfe statt Agrarfabriken - Landesnetzwerk Niedersachsen (BsA LN NDS), Bauernhöfe statt Agrarfabriken (BsA), Bürgerinitiativen, Gefahren, Gesundheit, Keime / Bioaerosole / Antibiotika, Lebensqualität, Medien, Naturschutz abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.