Der Bauernpräsident: 1 Jahre alte und falsche Parolen wieder aufgewärmt

Fällt dem Präsidenten des Deutschen Bauernverbandes, Joachim Rukwied, nichts Neues mehr ein? Oder hat er einfach seinen Sprechzettel aus 2013 mit dem für 2014 vertauscht? Oder haben seine Referenten keine neuen Ideen mehr, wie man die Bürgerbewegung gegen Massentierhaltung diffamieren und bekämpfen kann?

Fakt jedenfalls ist, dass Rukwied seine vollkommen falsche Behauptung aus 2013 – es gäbe keine Massentierhaltung – 2014 vor Beginn der Grünen Woche und vor Beginn der am 18.01.2014 stattfinden Großdemonstration „Wir haben Agrarindustrie satt“ wiederholt.

Beobachter, die Rukwieds Ausführungen 2014 verfolgten, sprachen von Hohngelächter und Kopfschütteln.

Der Kommentar der Süddeutschen Zeitung vom 17.01.2014 sagt alles dazu aus.

Und hier zur Erinnerung Rukwieds Falschmeldung aus 2013

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Medien abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.