„Privilegien für Tierfabriken streichen – Kommunale Mitbestimmung und bäuerliche Landwirtschaft stärken“ – Antrag der Fraktion BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN im Niedersächsischen Landtag

Die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag von Niedersachsen haben am 07.09.2011 einen Antrag zur Abschaffung der Privilegierung  von Massentierhaltungsanlagen eingebracht.

Die Privilegierung – die für bäuerliche Landwirtschaft gedacht war – wird seit Jahren für die Erstellung von Tierfabriken missbräuchlich genutzt. Es ist  eine Pervertierung des ursprünglichen Sinns dieser damals geschaffenen gesetzlichen Regelung im § 35 BauGB.

Daher kämpfen die Bürgerinitiativen gegen Massentierhaltung seit Anfang an gegen eine Änderung bzw. Aufhebung der heutigen Regelungen.

Die BIM [BürgerInitiative Munzel] e.V. begrüßt ausdrücklich diesen Antrag (der durch Anklicken des nachfolgenden Links zu lesen ist):

Dieser Beitrag wurde unter Bauernhöfe statt Agrarfabriken (BsA), BIM - Munzel, Brandschutz, Bürgerinitiativen, CI – {CALENBERGERINITIATIVEN} Netzwerk gegen Massentierhaltung, Gefahren, Gesundheit, Landtag Niedersachsen, Naturschutz, Tierschutz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.