Pressemitteilung der AbL (Arbeitsgemeinschaft bäuerlicher Landwirtschaft) vom 14.03.2011: AbL fordert Abschalten der Atomkraftwerke

AbL fordert Abschalten der Atomkraftwerke

Die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) hat bei ihrer gestrigen Mitgliederversammlung im niedersächsischen Syke der Opfer der verheerenden Katatstrophen in Japan gedacht und die Bundesregierung dringlich aufgefordert, nunmehr angesichts der „überdeutlich gewordenen Risiken der Atomenergie“ alle Atomkraftwerke abzuschalten. Die AbL setzte sich für eine Energieversorgung auf Solar-Basis mit erneuerbaren Energien ein – dazu könnten auch Biogasanlagen in bäuerlichen Dimensionen, mit Verwertung betrieblicher Abfallstoffen, mit Fruchtfolgen und mit positiven Klimabilanz beitragen.

(650 Zeichen)                                                                                             14.3.2011

 

Dieser Beitrag wurde unter AbL (Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft), Allgemein, Gefahren, Medien, Pressemitteilungen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.