NDR und WDR: Illegaler Antibiotika-Einsatz in Geflügelmast?

Und wieder einmal zeichnet sich ein neuer Skandal um die Massentierhaltung ab:

NDR und WDR berichten auf ihren Internetseiten von einer bisher unveröffentlichten Studie aus Nordrhein-Westfalen, nach der offenbar der illegale Einsatz von Antibiotika in der Geflügelmast beschrieben wird.

Sollte sich dieser massive Verdacht bestätigen wäre dieser ein erneuter Beweis dafür, das der Agrarlobby anscheinend jedes Mittel recht ist, um kurzfristigen Profit zu Lasten der Verbraucher, der Tiere und der Umwelt zu erzielen.

Die Öffentlichkeit – insbesondere die Medien – sind aufgerufen, hier weiter zu recherchieren und die Verflechtungen von Agrarindustrie, Landvolk/Bauernverband  und bestimmten Politikern aufzudecken und anzuprangern.

Die zuständigen Behörden – gerade auch die Staatsanwaltschaften – müssen im Interesse der Gesundheit der Menschen penibel ermitteln und unerbittlich rechtsstaatlich vorgehen, sollten sich die Verdachtsmomente bestätigen.

Die nachfolgenden Linkn (bitte anklicken) führt zum Bericht des NDR und zum Springer Verein proM.U.T. e.V.:

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gefahren, Gesundheit, Keime / Bioaerosole / Antibiotika, Lebensqualität, Medien, Tierschutz abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.