NDR-Internet 24.08.2011: Hähnchenschlachterei wegen Verdachts des Subventionsbetrugs vor der Schließung

Wie der NDR auf seiner Internetseite berichtet, ermittelt die Staatsanwaltschaft Rostock gegen die „GutsGold Hähnchen-Schlachterei“ (allein der Name ist eine Irreführung der Verbraucher) in Grimmen wegen Subventionsbetrug.

Das Unternehmen, das zum französischem Doux – Konzern gehört, beschäftigt rund 100 Mitarbeiter, für die ab Oktober 2011 Kurzarbeit angemeldet worden ist.
Diese Arbeitsplätze scheinen jetzt massiv gefährdet.

In der neuesten verfügbaren Bilanz (per 31.12.2009) der Muttergesellschaft (Doux Geflügel GmbH in Grimmen) sind eine bilanzielle Überschuldung und strittige Beträge in Millionenhöhe wegen Ausfuhr-erstattungen aufgeführt.
 

Doux bezeichnet sich selbst als „Nummer 1 für Geflügel … in Europa“.

Wenn schon die Tochtergesellschaft der Nummer 1 in Europa so im Verdacht steht, wie muss es erst um die Nummer 2 oder 3 bestellt sein?

Wieder ein weiterer Beleg dafür, dass die Geflügelindustrie immer mehr in massive ökonomische Schwierigkeiten gerät.

Zum Bericht des NDR bitte den folgenden Link anklicken:

Informationen über die Doux-Gruppe sind durch Anklicken des nachfolgenden Links erhältlich:

    Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Medien abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.