***Update*** / LANDESNETZWERK NIEDERSACHSEN Bauernhöfe statt Agrarfabriken gegründet

Über 130 Bürgerinitiativen, Verbände und Organisationen haben heute (19.05.2012) das LANDESNETZWERK NIEDERSACHSEN Bauernhöfe statt Agrarfabriken gegründet.

Für eine bäuerlich strukturierte Landwirtschaft und gegen agroindustrielle Tierfabriken wendet sich diese neu gegründete landesweite Vereinigung, die von über 250.000 Menschen in ganz Niedersachsen getragen wird.

Das Netzwerk hat einstimmig einen Sprecherkreis gewählt, der alle Regionen Niedersachsens abdeckt. Zusammen mit dem geballten Sachverstand aus verschiedenen Bereichen wie Recht, Medizin, Agrarwissenschaften und Wirtschaft will das Landesnetzwerk ihren Forderung nach einer grundlegenden Änderung der Landwirtschaftspolitik und der Genehmigungspraxis bei Massentierställen Nachdruck verleihen.

In Kürze wird man einen ersten Forderungskatalog an das Landwirtschaftsministerium von Minister Gert Lindemann (CDU) senden und erwartet von dort eindeutige und zweifelsfreie Antworten.

Der neugewählte Sprecherkreis wird sich in bei seinem ersten Treffen auf ein Arbeitsprogramm einigen und die Koordination aller Mitglieder vornehmen.

Erste Berichte der Medien auf nachfolgenden Links:

 Nachfolgend auch erste Fotos:

  • Versammlungsleitung (E.Niemann, W. Papenhusen, U. Schulze, M. Hettwer)

  • Sprecherkreis (U. Helmers, B. Kursch, W. Papenhusen, W. Gerull, E. Niemann, M. Hettwer, H. Laue, U. Schreiber, U. Schulze)

    Der NDR im Einsatz

     

    Sprecherkreis LANDESNETZWERK NIEDERSACHSEN Bauernhöfe statt Agrarfabriken

Dieser Beitrag wurde unter Bauernhöfe statt Agrarfabriken - Landesnetzwerk Niedersachsen (BsA LN NDS), Bürgerinitiativen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.