GutsGold am Ende: Doux-Tochter schließt Geflügelschlachthof

Nachdem zuerst die Fördermittel abgegriffen worden sind und dann seitens der Staatsanwaltschaft Anklage wegen Subventionsbetrug erhoben worden ist, schließt jetzt die Tochter des Geflügelmultis Doux ihre deutsche Tochter GutsGold.

Am verachtenswerten Verhalten dieser Leute erkennt man, dass es ihnen wohl nur um die Steuergelder gegangen ist. Die – von der Staatsanwalt angeklagten – betrügerischen Machenschaften passen da irgendwie ins Bild.

Den verantwortlichen Politikern vor Ort aber auch auf Landes-, Bundes- und Europaebene die hier viel Geld der Steuerzahler „verbrannt“ haben, sind aufgefordert zu ihrer Verantwortung zu stehen.

Und die Politiker im Kreis Celle und in der Landesregierung in Niedersachsen, die den Geflügelschlachthof der Firma Rothkötter in Wietze bei Celle mit etwa 6,5 Millionen Euro gefördert haben (unter anderem um 1.000 voll sozialversicherungspflichtige Dauerarbeits-plätze zu schaffen), sollten sich jetzt bereits überlegen, wie sie ihrer Verantwortung im Fall der Fälle nachkommen wollen.

Zum Bericht des NDR gelangt man durch Anklicken des nachfolgenden Links:

Dieser Beitrag wurde unter Lebensqualität, Medien abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.