Einladung BÜNDNIS 90/Die Grünen: „Quo vadis Agrarland Niedersachsen? – Für eine neue Haltung – artgerecht statt massenhaft!“ .

Einladung zur gemeinsamen Fachtagung der Bundestagsfraktion und Landtagsfraktion Niedersachsen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

 

„Quo vadis Agrarland Niedersachsen? – Für eine neue Haltung – artgerecht statt massenhaft!“

 

am 29.09.2012 von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr in Hannover erinnern und möchten Sie hierzu einladen.

Datum, Uhrzeit: Samstag, den 29.09.2012, 10:00 – 17.00 Uhr

—————————————————————-

NEUER VERANSTALTUNGSORT: Festsaal des Alten Rathauses, Karmarschstraße 42, 30159 Hannover

—————————————————————-

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Niedersachsen präsentiert sich gerne als das Agrarland Nr. 1 in Deutschland, als Bundesland mit der stärksten landwirtschaftlichen Produktion. Das ist die eine Seite der Medaille. Auf der anderen Seite ist Niedersachsen auch von den Problemen und Fehlentwicklungen der deutschen Agrarpolitik betroffen, wie der fortschreitenden Industrialisierung der Landwirtschaft.

Ein Drittel der in Deutschland produzierten Eier und des Schweinefleisches sowie die Hälfte des Geflügelfleisches werden in Niedersachsen hergestellt – und die Produktion soll noch gesteigert werden. Das führt zu einem weiteren Zubau mit Mastanlagen und Megaschlachtanlagen, obwohl in vielen Regionen Niedersachsens die Grenzen der Belastung bereits heute weit überschritten sind. Immer mehr Menschen schließen sich daher in Bürgerinitiativen zusammen, weil sie diese tierschutzwidrige Massenproduktion ablehnen und außerdem nicht hinnehmen wollen, dass die Tierfabriken weiterhin ganze Landschaften verschandeln und mit ihren Emissionen die Gesundheit und Lebensqualität der Menschen beeinträchtigen.

Wir Grüne nehmen diese Bewegung auf und wollen im Parlament den Rahmen für eine andere, eine ökologisch, bäuerlich und regional aufgestellte Lebensmittel-produktion setzen. Doch Bundesregierung und Landesregierung halten weiter an dem verfehlten agrarindustriellen Modell fest. Über die Zukunft der deutschen Landwirtschaft und des Agrarlandes Niedersachsen wollen wir uns mit unseren geladenen Fachleuten und mit Ihnen austauschen.

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns zu diskutieren.

Programm:

10.30 Begrüßung

Friedrich Ostendorff, MdB

Sprecher für Agrarpolitik

Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

Stefan Wenzel, MdL

Fraktionsvorsitzender

Bündnis 90/Die Grünen Landtagsfraktion

 

10.40 Das Tier – ein seelenloser Automat?

Dr. Bettina Siegmund, Mitglied der 24. Synode der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers

11.00 Eröffnungsrede  Renate Künast, MdB Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

11.15 Podiumsdiskussion: Heile Bauernhofwelt auf der Fleischpackung – Ehrliche Vermarktung oder bewusste Verbrauchertäuschung?

– Renate Künast MdB

– Eckehard Niemann

Sprecher des Bündnisses „Bauernhöfe statt Agrarfabriken“

– Prof. Dr. Achim Spiller

Lebensmittel-Marketing-Experte der Uni Göttingen

– Arne Meyer

Journalist, NDR

– Wilhelm Hoffrogge, Vorsitzender Geflügelwirtschaftsverband Niedersachsen 

Moderation: Klaus Jongebloed, Neue Osnabrücker Zeitung

12.30 Mittagspause

13.30 Diskussion in vier Fachpanels

 I. Risiken des Antibiotikaeinsatzes in der Tiermast mit Prof. Wolfgang Witte (RKI) und Reinhild Benning (BUND)

II. Auswirkung der Tierhaltung auf Wasser, Natur und Umwelt mit und Dr. Frank Niederstadt (Rechtsanwalt) und Josef Voß, Agrarreferent der Grünen-Landtagsfraktion Niedersachsen

III. Notwendige Änderungen des Bau- und Immissionsschutzrechtes mit Ewald Grimm (KTBL), Michael Hettwer (Bauernhöfe statt Agrarfabriken Landesnetzwerk Niedersachsen) 

IV. Ökonomische Chancen artgerechter Tierhaltungssysteme mit Martin Schulze (AbL) Johanna Böse-Hartje (Bundesverband Deutscher Milchviehhalter BDM) und Harald Gabriel (Bioland)

15.00 Kaffeepause

15.30

Abschlussdiskussion: Quo Vadis Agrarland Niedersachsen?

– Johanna Böse-Hartje

Landesvorsitzende BDM Niedersachsen

– Jochen Dettmer

Bundesgeschäftsführer Neuland

– Werner Hilse

Präsident Niedersächsisches Landvolk

– Thomas Schröder

Präsident Deutscher Tierschutzbund e.V.

– Christian Meyer MdL

stellv. Vorsitzender der niedersächsischen Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

Moderation: Klaus Jongebloed, Neue Osnabrücker Zeitung

 

16.45

Schlusswort

Friedrich Ostendorff MdB

17.00

Ende der Veranstaltung

 

Wir laden Sie herzlich zur Berichterstattung ein.

Über Ihr Interesse würden wir uns freuen.

 Mit freundlichen Grüßen

 Bündnis90/DIE GRÜNEN

im Landtag Niedersachsen

Pressesprecher Rudi Zimmeck

Hinrich-Wilhelm-Kopf-Platz 1

30159 Hannover

Tel.: 0511/3030-4205

Fax: 0511/329829

Email: Rudi.Zimmeck@lt.niedersachsen.de

www.gruene-niedersachsen.de

www.facebook.com/grueneltnds

Dieser Beitrag wurde unter AbL (Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft), Bauernhöfe statt Agrarfabriken - Landesnetzwerk Niedersachsen (BsA LN NDS), Bauernhöfe statt Agrarfabriken (BsA), BIM - Munzel, Brandschutz, BUND, Bundestag, Bundestag, Bürgerinitiativen, CI – {CALENBERGERINITIATIVEN} Netzwerk gegen Massentierhaltung, Gefahren, Gesundheit, Keime / Bioaerosole / Antibiotika, Landtag Niedersachsen, Landtag Niedersachsen, Lebensqualität, Medien, Naturschutz, Politik, Pressemitteilungen, Tierschutz abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.