***Update*** Berichte und Fotos von der Demo gegen Massentierhaltung in Peine am 06.10.2012

Peiner Nachrichten online 07.10.2012:

Peiner Allgemeine Zeitung online 07.10.2012:

Peiner Nachrichten 28.09.2012:

Demonstration gegen Biogasanlagen und Masttierhaltung

Peine

Zur Protestdemo gegen Massentierhaltung/Masttierhaltung und gegen Biogasanlagen ruft die Adenstedterin Helga Laue von der „Bürgerinitiative Lahstedt/Ilsede für Tier, Mensch und Umwelt“ auf.

Die Demonstration auf dem historischen Marktplatz in Peine beginnt am Samstag, 6. Oktober, um 11 Uhr. Anschließend führt der Demonstrationszug durch die Fußgängerzone. Helga Laue hofft, dass viele Menschen mitmachen – für eine Kontaktaufnahme ist sie zu erreichen unter (0 51 72) 70 40.mey

Peiner Nachrichten 28.09.2012:

Protest gegen Biogasanlagen und Masttierhaltung

Peine

Gegen Massen- und Masttierhaltung sowie gegen Biogasanlagen demonstriert die „Bürgerinitiative Lahstedt/Ilsede für Tier, Mensch und Umwelt“ mit der Adenstedterin Helga Laue. Die Demo beginnt am Samstag, 6. Oktober, um 11 Uhr auf dem historischen Marktplatz in Peine. Jedermann ist aufgerufen mitzumachen. Mitfahrgelegenheiten und Informationen bei Helga Laue unter (0 51 72) 7040.

Peiner Allgemeine Zeitung online 05.10.2012:

ADENSTEDT

Adenstedterin ruft zur Demo in Peine

Adenstedt. Zu einer Demo gegen Massentierhaltung und Biogasanlagen ruft die Adenstedter Bürgerinitiative „Für Tier, Mensch und Umwelt“ für den morgigen Sonnabend, 6. Oktober, auf. Los geht es um 11 Uhr auf dem historischen Marktplatz in Peine.

In der Vergangenheit gab es in Peine immer wieder Demos gegen Hühnermast. Aufgerufen hatte meist die Adenstedter Umweltaktivistin Helga Laue.

„Alle Gegner der Hühnermast und Freunde der Schöpfung können am Sonnabend ein Zeichen gegen die Tierquälerei in den Mastställen setzen“, sagt die Vorsitzende der Bürgerinitiative, Helga Laue aus Adenstedt. „Statt der industriellen Massentierhaltung fordern wir eine bäuerliche Landwirtschaft.“

Die Umweltaktivistin kritisiert dabei nicht nur, dass die Tiere in den Ställen unter ihrer Meinung nach unwürdigen Verhältnissen gehalten werden. Sie macht auch auf gesundheitliche Risiken aufmerksam. So könnten durch den regelmäßigen Einsatz von Antibiotika in der Tiermast sogenannte multiresistente Keime entstehen, die für den Menschen äußerst gefährlich seien. Auch die Abluft von Großställen sei oft mit Bakterien durchsetzt, die unter anderem Penicilline zerstören können.

Gefährliche Bakterien befürchtet die streitbare Umweltaktivistin auch in den Biogasanlagen, die vermehrt im Peiner Land entstehen. „Es ist noch immer nicht abschließend geklärt, wie gefährlich die in den Anlagen vorhandenen Keime wirklich sind“, sagt Laue. Außerdem befürchtet die Adenstedterin eine zunehmende „Vermaisung“ der Landschaft, sollten noch weitere Anlagen im Peiner Land in Betrieb gehen.

mu

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bauernhöfe statt Agrarfabriken - Landesnetzwerk Niedersachsen (BsA LN NDS), Bauernhöfe statt Agrarfabriken (BsA), Brandschutz, BUND, Bürgerinitiativen, CI – {CALENBERGERINITIATIVEN} Netzwerk gegen Massentierhaltung, Gefahren, Gesundheit, Keime / Bioaerosole / Antibiotika, Lebensqualität, Naturschutz, Tierschutz abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.