WESER-KURIER erhält Journalistenpreis für die 13-teilige Serie „Ein Schweineleben“

Der Bremer WESER-KURIER hat in der Rubrik „Verbraucher“ für seine 13-teilige Serie „Ein Schweineleben“ den Lokaljournalistenpreis der CDU-nahen Konrad-Adenauer-Stiftung erhalten.

Begründet wurde die Auszeichnung unter anderem damit, dass der WESER-KURIER jenseits aller Skandale „für Aufklärung sorgen“ wollte.

Orginell war die Idee mit dem „Redaktionsschwein“.

Die BIM [BürgerInitiative Munzel] e.V. gratuliert dem WESER-KURIER und freut sich, dass es dem Redaktionsschwein vergönnt ist, auf einem Gnadenhof glücklich bis zu seinem natürlichen Ende zu leben.

Hier geht es zum Artikel:

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Lebensqualität, Medien, Naturschutz, Tierschutz abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.