SPD- Kandidat und Gegner des Geflügelschlachthofneubaus in Ahlhorn wird Bürgermeister in Großenkneten

Großenkneten im Landkreis Oldenburg (Oldbg.) hat einen neu gewählten Bürgermeister. Es ist nicht der – parteilose – Kandidat von CDU und FDP, sondern der SPD-Ratsherr Thorsten Schmidtke .

Es ist sicherlich eine mehr als große Überraschung, dass in dem ländlich struktuierten Gemeinde Großenkneten ein erklärter Gegner des Geflügelschlachthofneubau der Firma Kreienkamp in Großenknetener Ortsteil Ahlhorn – quasi unter den Augen der früheren CDU-Agrarministerin und jetzigen CDU-Fraktionsvorsitzenden in Großenkneten Grotelüschen, die jetzt sogar für die CDU um ein Bundestagsmandat antritt – mit fast 2/3 der Stimmen zum Bürgermeister gewählt worden ist.

Beobachter deuten dies als eine klare Abstimmung der Wählerinnen und Wähler gegen die Agrarindustrie und sicherlich auch gegen die durch so viele Skandale letztlich aus dem Amt  entlassene Ministerin Grotelüschen.

Der CDU in Großenkneten – aber auch fast überall in Niedersachsen – kann man die Frage nicht ersparen, warum sie sich immer noch gegen die offensichtliche  Mehrheit in der Gesellschaft – und auch vor Ort in den Regionen mit Massentierhaltung – stellt. 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bauernhöfe statt Agrarfabriken - Landesnetzwerk Niedersachsen (BsA LN NDS), Bauernhöfe statt Agrarfabriken (BsA), Brandschutz, Bürgerinitiativen, Gefahren, Gesundheit, Keime / Bioaerosole / Antibiotika, Lebensqualität, Medien, Naturschutz, Politik, Tierschutz abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf SPD- Kandidat und Gegner des Geflügelschlachthofneubaus in Ahlhorn wird Bürgermeister in Großenkneten

  1. Dieter Alves sagt:

    Hallo Liebe Mitstreiter,

    habe den Kommentar gerade öffendlich in meine Facebook und in unsere Gruppe kein Schlachthof in Ahlhorn geteilt. Wir haben MUT.

    Einen schönen Sonntag.

    (Pappa Cravallo) Dieter Alves

  2. Frieda Goldenstein sagt:

    Heute habe ich in unserer Tageszeitung von der Neugründung einer Ärzteinitiative gegen
    Massentierhaltung, Monsterschlachthöfe und MRSA gelesen. Endlich passiert etwas!
    Ich wünsche dieser Initiative und dem Bürgermeister von Großenkneten viel Erfolg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.