„Quo vadis Agrarland Niedersachsen?“ – Bericht und Fotos von der Veranstaltung am 29.09.2012

Bericht folgt.

Dieser Beitrag wurde unter AbL (Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft), Allgemein, Bauernhöfe statt Agrarfabriken - Landesnetzwerk Niedersachsen (BsA LN NDS), Bauernhöfe statt Agrarfabriken (BsA), BIM - Munzel, Brandschutz, Bundestag, Bundestag, Bürgerinitiativen, CI – {CALENBERGERINITIATIVEN} Netzwerk gegen Massentierhaltung, Gefahren, Gesundheit, Keime / Bioaerosole / Antibiotika, Landtag Niedersachsen, Landtag Niedersachsen, Lebensqualität, Naturschutz, Politik, Tierschutz abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf „Quo vadis Agrarland Niedersachsen?“ – Bericht und Fotos von der Veranstaltung am 29.09.2012

  1. Isam Saleh sagt:

    Herzlichen Dank an alle Mitglieder der Grünen und BÜNDNIS 90, die diese Veranstaltung organisiert und ermöglicht hatten. Es ist ein großer Erfolg für uns und eine große Unterstützung für unsere Sache als Massentierhaltung-Gegner Dank der Anwesenheit von Frau Johanna Böse-Hartje, Prof. Achim Spiller, Herrn Ecki Niemann, Christian Meyer, Jochen Dettmer, Thomas Schröder und besonders Renate Künast, die mit ihren Vortrag und Kommentaren ausgezeichnet war. Die große Hoffnung, dass sie im Bundes- und Landtag auch so aktiv in dieser Hinsicht bleiben.
    Möge solche Veranstaltungen des öfteren stattfinden bis die eingeschlafene Politiker von ihren Tiefschlaf aufwachen und zur Natur zurück kehren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.