Pressemitteilung der CI {CALENBERGERINITIATIVEN} – Netzwerk gegen Massentierhaltung – vom 18.06.2011: EU-Agrar-Appell der CALENBERGERINITIATIVEN

CI {CalenbergerInitiativen}

Netzwerk gegen Massentierhaltung

Bad Münder, Barsinghausen, Diekholzen, Garbsen, Gehrden, Hannover, Neustadt, Nordstemmen, Pattensen, Seelze, Springe, Wennigsen, Wunstorf

 

Sehr geehrte Damen und Herren der Medien,

ich bitte Sie im Namen der CI – {CALENBERGERINITIATIVEN} um Veröffentichung der nachfolgenden Pressemitteilung:

Netzwerk gegen Massentierhaltung startet EU-Agrar-Appell

Die CI – {CALENBERGERINITIATIVEN}  – Netzwerk gegen Massentierhaltung – der Zusammenschluss von über einem Dutzend Bürgerinitiativen und Organisationen aus dem Calenberger Land im Raum Hannover, hat an 61 deutsche Abgeordnete des Europäischen Parlaments eine 2-seitigen Brief geschrieben, in dem eine grundlegende Veränderung der Landwirtschaftspolitik gefordert wird.

So halten die Gegner der industriellen Massentierhaltung u.a. die Fortsetzung der gegenwärtigen Förderpolitk der Landwirtschaft in Form von Direktzahlung für nicht mehr akzeptabel und fordern eine Unterstützung der Landwirte wenn Umwelt- und Tierschutzaspekte eingehalten werden. „Schließlich geht es hier um die Verteilung von Steuergeldern“, so CI – Sprecher Michael Hettwer und fügt hinzu: „Es kann doch nicht sein, dass die Menschen die diese Geler erarbeiten müssen und dann auch noch die Schädigung Ihrer Umwelt sowie  die Gefährdung ihrer Gesundheit hinnehmen müssen. Diese Förderpolitik muss aufhören. Und zwar umgehend“, erklärt Hettwer, der darauf hinweist, dass die gegenwärtige EU Agrarpolitik auch dem Tierschutz bei der Subventionierung der Landwirte überhaupt nicht berücksichtigt. „ Dies wollen wir auch eindeutig veränder wissen“, betont der CI – Sprecher.

Die CI – {CALENBERGERINITIATIVEN}  hat eine umfangeiche Aktion unter dem Titel „EU-Agrar-Appell“ gestartet. Hierbei können sich alle Interessierten auf der Internet-Seite „http://agrarappell.promut.net/“ die eindeutig formulierten Forderungen der CI – {CALENBERGERINITIATIVEN} anschließen und mit unterzeichnen.

„Wir hoffen auf zigtausende Mitunterzeichner des EU-Agrar-Appells und werden diese dann nach Brüssel an die Abgeordneten weiterleiten und auf Antworten und entsprechende Entscheidungen drängen“, erklärt Michael Hettwer und freut sich auf den bereits starken Zuspruch aus den Reihen der Gegner der Massentierhaltung zu der am 18.06. gestarteten Aktion.“

Unser Schreiben an die EU-Abegordneten ist beispielhaft als Kopie dieser Email beigefügt.

Ich darf Sie ausdrücklich auf die Internetseite http://agrarappell.promut.net/ (Achtung: ohne „www.“) hinweisen.

Gern stehe ich Ihnen für Fragen zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen                                                                                                                              Ihre

CI – {CalenbergerInitiativen}

Netzwerk gegen Massentierhaltung

Michael Hettwer                                                                                                                                      Sprecher

von/from:

CI – {CalenbergerInitiativen}

Netzwerk gegen Massentierhaltung

Westerhagen 34

D-30890 Barsinghausen

Mobil (e): +49 171 5255645

Internet: www.buerger-massen.de

Email: michael.hettwer@t-online.de

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Bürgerinitiativen, CI – {CALENBERGERINITIATIVEN} Netzwerk gegen Massentierhaltung, Gesundheit, Lebensqualität, Medien, Naturschutz, Pressemitteilungen, Tierschutz abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.