Petition gegen Tierfabriken – BIM bittet um Unterschriften

Der BUND hat eine Petition gestartet um 

  • Verbraucher- und Tierschutz durchzusetzen!

  • Antibiotika-Missbrauch zu stoppen! 

  • Bauernhöfe statt Massentierhaltung zu fördern!

  • Haltungsbedingungen zu kennzeichnen!

Die BIM [BürgerInitiative Munzel] e.V. bittet alle und ruft dazu auf, diese Petition zu unterschreiben.

Hier gelangt man zur Petition des BUND.

Dieser Beitrag wurde unter BIM - Munzel, BUND, Bürgerinitiativen, Gesundheit, Lebensqualität, Naturschutz, Tierschutz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten auf Petition gegen Tierfabriken – BIM bittet um Unterschriften

  1. Catrin Gentile sagt:

    Massentierhaltung können sie sich so vorstellen:
    ein lebenslanger Flug in der Holzklasse – direkt in den grausamen Tod.
    Wollen sie das für sich?
    „Was du nicht willst, das man dir tut, das füg auch keinem Andren zu.“
    Gesunde vegetarische Ernährung hilft dabei!

  2. Der Wahnsinn muss gestoppt werden!

  3. Berit Hartmann sagt:

    eigentlich ist schon alles gesagt …

  4. ulrich senoner sagt:

    ja das muß aufhören, wie jedes andere Unrecht auf dieser Welt.
    Der Schöpfung, Tier, Mensch und Natur gebührt Achtung, sanften und liebevollen Umgang .

  5. Nicole Winter sagt:

    Ich finde es grausam wie Tiere behandelt oder besser gesagt misshandelt werden und es ist traurig das es wirklich Menschen gibt die denken das Tiere keine Schmerzen fühlen. Es gibt auch heute noch die Möglichkeit Fleisch aus der Region zu kaufen von hier lebenden Bauern, die die Tiere auch auf die Wiese lassen, die ein Leben haben, auch als Nutztiere. Das Fleisch ist etwas teuerer, aber schmeckt auch besser. Aber die Mastanlagen sind absoluter Horror und gesund ist das dort hergestellte Fleisch oft auch nicht, von den Tieren die von ihrem Leben nichts hatten nur in viele zu engen Ställen eingepfercht ihr Dasein bis zum Fleischer fristen,die nicht mal eine Wiese kennen ganz zu schweigen. Ich finde Fleisch essen O.K aber man sollte schon darauf achten, wo es her kommt und vielleicht dafür einmal wenig Fleisch essen und das vom Metzger des Vertrauens kaufen und nicht aus dem billig Discounter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.