Presseartikel 18.06.2011

Deister Aktuell vom 18.06.2011:

Die Bürgerinitiative begrüßt SPD-Antrag

Tiermast ist Thema im Bundestag

Dass ge­rade auch der Pa­ra­graf 35 des Bun­des­bau­ge­set­zes­buchs mit sei­ner der­zeit noch vor­han­de­nen Pri­vi­li­gie­rungs­recht für Land­wirte fal­len soll, stößt bei der BIM auf leb­hafte Zu­stim­mung. Aber auch die For­de­run­gen zum Tier­schutz seien po­si­tiv zu be­wer­ten. „Hin­ter diese An­trags­punkte kann die SPD nach der nächs­ten Bun­des­tags­wahl nicht mehr zurück und wird sich mes­sen las­sen müs­sen, wenn sich die Mehr­heits­ver­hält­nisse in zwei Jah­ren nach Wahl ei­nes neuen Bun­des­tags ver­än­dert ha­ben“, sagt Hett­wer, der dar­auf ver­weist, dass auch die Frak­tion von Bünd­nis 90/­DIE GRÜ­NEN im Bun­des­tag be­reits schon im März die­sen Jah­res einen ent­spre­chen­den Ge­set­zes­an­trag ein­ge­bracht hat. Hierzu konnte die SPD (noch) nicht zu­stim­men und hat sich mehr­heit­lich bei der Stimm­ab­gabe ent­hal­ten. „­Ge­sell­schaft­lich gerät die agro­in­dus­tri­elle Tier­mast ein­deu­tig im­mer mehr ins Ab­seits. Dies muss auch der Deut­sche Bau­ern­ver­band (DBV) und in Nie­der­sach­sen das Land­volk er­ken­nen“, for­dert der BIM-Vor­sit­zende und fügt hin­zu, dass Im­mer mehr Land­wirte die­sen großen Ver­band ver­las­sen und sich der AbL (Ar­beits­ge­mein­schaft bäu­er­li­cher Land­wirt­schaft) an­sch­ließen wür­den, weil sie dort ihre In­ter­es­sen bes­ser ver­tre­ten se­hen. „­Die BIM je­den­falls sieht sich in ih­rem Wi­der­stand ge­gen die Ma­st­an­lage in Groß Mun­zel bestätigt und wird mit ‚Rü­cken­win­d‘ in den Som­mer ge­hen.“

vom 18.06.2011 | Ausgabe-Nr. 24B

HAZ AB 18.06.2011 ILLEGAL LANDWIRT BEREGNET MIT WASSER AUS AUE

HAZ DA 18.06.2011 LESERBRIEF CHRISTOPH ADLER, SPRINGE