Massentierhaltung produziert mehr Gülle als bisher angenommen – nur 2 % aller Betriebe werden überhaupt kontrolliert!

Laut einer Berechnung des Niedersächsischen Landtagsabgeordneten Christian Meyer / BÜNDNIS 90 DIE GRÜNEN werden allein in den Landkreisen Cloppenburg und Vechta etwa 3,3 Millionen Tonnen (!!!) Gülle pro Jahr mehr anfallen als bisher bekannt.

Interessant ist dabei, dass in der Agrarstatistik des Niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums über 27 Millionen Masthühner und zirka 2,4 Millionen Schweine weniger vorhanden sind als in die Listen der Tierseuchenkasse aufweist.

Hier zeichnet sich eine unglaubliche Schlamperei des verantwortlichen Ministeriums (Minister Gert Lindemann, CDU) ab, weil zum einen falsche Zahlen veröffentlicht worden sind und andererseits der Minister augenscheinlich nicht auf Hinweise der öffentlich-rechtlichen Landwirtschaftskammer Niedersachsen reagiert, dass das bisherige Gülle-Kontrollsystem nicht mehr funktioniert.

Die mit vielen gefährlichen Stoffen versetzte Gülle wird quasi unkontrolliert auf die Äcker  ausgebracht und dringen – zeitlich versetzt – bis in die Grundwasserschichten ein.

In der Region Südoldenburg sind sehr viele Brunnen für die Wassergewinnung mittlerweile wegen zu hoher Gefahrstoffe gesperrt.

Ein Riesenskandal ist, dass nur 2 Prozent (!!!) der Gülle produzierenden Betriebe überhaupt kontrolliert werden!!!

Mehr dazu auf diesen Links (bitte unten anklicken):

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gefahren, Gesundheit, Lebensqualität, Medien, Naturschutz, Pressemitteilungen, Tierschutz abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.