Mail vom 05.05.2011 an die SPD-Regionsfraktion

BIM – [BürgerInitiative Munzel] e.V.

Die Bürgerinitiative für Barrigsen, Groß Munzel, Holtensen, Kolenfeld, Landringhausen und Ostermunzel

 

Sehr geehrter Herr Messerschmidt,

bitte sehen Sie mir es nach, wenn ich mich zum Thema Massentierhaltung zum wiederholten Male heute an Sie und Ihre Fraktion wende.

In einem Antrag vom 04.05.2011 haben Ihre Parteigenossen im Landkreis Celle einen Antrag eingebracht, der eine Aussetzung der Genehmigungen von Hühnermastställen einfordert.

Ich gestatte mir, Ihnen den Antrag der SPD-Fraktion im Landkreis Celle beiliegend zur Kenntnis zu geben. Dazu füge ich noch einen Bericht des Internetdienst „Celle heute“ zum gleichen Thema bei.

Insbesondere die Begründung des eingebrachten Antrages halte ich für sehr bemerkenswert, ist sie doch fast deckungsgleich mit den Forderungen der BIM – [BürgerInitiative Munzel] e.V. und den  CI – {CALENBERGERINITIATIVEN} Netzwerk gegen Massentierhaltung – und weiteren weit mehr als 100 Bürgerinitiativen die sich landesweit mit sehr guten Gründen vehement gegen die Massentierhaltung einsetzen.

Der von Ihrer Fraktion und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN am Tage unserer Demonstration vor dem Haus der Region (12.04.2011) eingebrachte Resolutions- antrag ist aus unserer Sicht sicherlich ein erster, begrüßenswerter Schritt. Es wird Sie sicherlich aber nicht wundern: wir haben uns hier eindeutig mehr erwartet!

Und wer auf die Zeitfolge achtet und gerade Ihre bisherigen Reaktionen zum Thema Massentierhaltung kennt, könnte glauben, dass dieser Antrag unter Umständen wegen der bevorstehenden Kommunalwahlen von Ihnen mitgetragen worden ist. Dies wäre dann Opportunismus in Reinkultur, den ich Ihnen aber wirklich nicht unterstelle. Nur der zeitliche Zusammenhang ist einfach da und mein erster Kontakt zu Ihnen stammt aus September 2010, in dem ich Sie sehr ausführlich auf die Problematik der Massentierhaltung aufmerksam gemacht habe.

Gerade die SPD, die bislang eher abwartend (wer bösartig ist, könnte glauben, man wartet zu und schaut woher der Wind weht) mit  dem Thema Massentierhaltung umging und umgeht, geht jetzt – zumindest im Landkreis Celle – doch energisch voran. Dies m. E. überraschend und positiv zugleich.

Und dieses Vorangehen, sehr geehrter Herr Messerschmidt, erwarten wir uns jetzt auch von der SPD (und ihrem Koalitionspartner) in der Region Hannover.

Ich fordere Sie daher auf, dem Beispiel der SPD-Fraktion im Kreistag des Landkreises Celle zu folgen und für die nächste (und letzte vor den Kommunalwahlen) stattfindende Sitzung der Regionsversammlung am 28.06.2011 einen gleichlautenden Antrag analog zu dem der SPD im Kreis Celle  einzubringen.

Bitte werten Sie die nachfolgenden Zeilen nicht als Nötigung, aber wir werden Sie und Ihre politischen Wettbewerber sehr stark an den Aktivitäten zum Thema Massentierhaltung messen, wenn wir mit unseren Mitgliedern und Unterstützern über die bevorstehenden Kommunalwahlen sprechen.

Selbstverständlich stehe ich Ihnen für Fragen gern zur Verfügung.

Mit großem Interesse sehe ich Ihrer Rückantwort entgegen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre

BIM – [BürgerInitiative Munzel] e.V.

Michael Hettwer

Vorsitzender

P.S.: Diese Email geht in Kopie an

  • die Landtags- und Bundestagesabgeordneten von SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN aus der Region Hannover
  • den Fraktionvorsitzenden BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in der Regionsversammlung der Region Hannover
  • die Medien
  • unsere Mitglieder und Unterstützer/innen

von/from:

BIM – [BürgerInitiative Munzel] e.V.

(VR 201362 ▪ Amtsgericht Hannover)

Westerhagen 34

D-30890 Barsinghausen

Mobil (e): +49 171 5255645

Internet: www.buerger-massen.de

Email: michael.hettwer@t-online.de

–> Bankverbindung BIM – [BürgerInitiative Munzel] e.V.:

Hannoversche Volksbank (BLZ 251 900 01) ▪ Konto-Nummer: 633922000

Mahatma Gandhi: „Die Größe und der moralische Fortschritt einer Nation lassen sich daran ermessen, wie sie die Tiere behandelt …..“

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.