Internetseite Hamburger Abendblatt 06.08.2011: Baustopp für Hähnchenmaststall in Hedendorf / Plan für geplante Hähnchenmastfabrik in Langelsheim aufgegeben

Das Hamburger Abendblatt berichtet auf seiner Internetseite über eine Entscheidung des Stader Verwaltungsgericht gegen die Errichtung eines Hähnchenmaststalls mit 80.000 Tieren.
Da s Gericht sah es als notwendig an, dass die bisher schon vorhandenen Ställe mit knapp 40.000 Tieren zur Anzahl in den beantragten Ställen hinzuzurechnen ist und von daher eine Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) notwendig sei. Für den mittlerweile begonnenen Bau ist ein Baustopp verfügt.
Der Landwirt rechnet mit finanziellen Schäden von mehreren 100.000 € und macht der Genehmigungsbehörde große Vorwürfe.
Zum Bericht gelangt man durch Anklicken des nachfolgenden Links:

Und dann gibt es noch die – aus Sicht der BIM [BürgerInitiative Munzel] e.V. erfreuliche Nachricht, dass zwei Landwirte im Südniedersächsischen Langelsheim ihren Plan zu Errichtung einer Hähnchenmastanlage für 80.000 Tiere aufgegeben haben. Dies ist eine sehr mutige, aber sicherlich vernünftige Entscheidung für die die BIM den beiden Landwirten ihren Respekt bezollt.

Zu den Vorgängen in Langelsheim kann man auf den nachfolgenden Link lesen (bitte anklicken):

    Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Brandschutz, Bürgerinitiativen, Gefahren, Gesundheit, Lebensqualität, Medien, Naturschutz, Tierschutz abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.