Geplante Hähnchenmastanleg in Schwarzholz: Ein Abgrund von Korruption?

Aus Sachsen-Anhalt kommen beunruhigende Nachrichten:

  • im Ort Schwarzholz, einem Ortsteil der Gemeinde Hohenberg-Krusemark im Landkreis Stendal, Sachsen-Anhalt; plant ein Investor (Inno-Agrar GmbH von Kai-Richard Schlichting aus Hindenburg)  eine Hähnchenmastanlage für 460.000 Tiere! Nicht 46.000, sondern tatsächlich unvorstellbare 460.000 Hähnchen!!!

Bürgermeister der Gemeinde Hohenberg-Krusemark, zu der Schwarzholz gehört, war bis 16.09.2011 der SPD-Landtagsabgeordnete Ralf Bergmann, der

  1. Landtagsabgeordneter im Landtag von Sachsen-Anhalt
  2. Sprecher für Umweltpolitik der SPD-Landtagsfraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt
  3. stellvertretender Vorsitzender im Ausschuss für Umwelt im Landtag von Sachsen-Anhalt
  4. Mitglied im Kreistag von Stendal
  5. Kreisvorsitzender der SPD im Kreis Stendal ist, Sprecher für Umweltfragen
  6. geschäftsführender Gesellschafter der Stadt und Land Planungsgesellschaft mbH Hohenberg-Krusemark
  7. geschäftsführender Gesellschafter der Pro 1 Projektrealisierungsgesellschaft mbH Hohenberg-Krusemark
  8. Lehrbeauftragter an der Hochschule Anhalt (FH), Standort Strenzfeld

Ursprünglich kommt der Mann aus Dortmund und ist nach der Wende in den Osten gegangen. Es ist nicht klar ob er , wie viele aus dem Westen – die dort nicht reüssieren konnten –  damals den Weg gen Osten gefunden haben, ähnlich vorgegangen ist oder echten Herzens den Aufbau Ost mit unterstützen wollte und will.

Es hat sich bereits Gegenwehr – „pro-Region Arbeitsgruppe gegen Massentierhaltung“ – gebildet, weil die Tiermastanlage bereits vor längerer Zeit beeits schon mal in Planung war, aber dann erst einmal erledigt schien.

Informationen gibt es auf  http://www.pro-region.info/ .

Das Verfahren muss gem. BImSchG einer UVP (Unverträglichkreisprüfung) unterzogen werden.

Es hat sich nun im Rahmen der ausgelegten Antragsunterlagen herausgestellt, dass der ehrenwerte und famose Bürgermeister Bergmann (MdL) als Gutachter für den Antragsteller tätig war.

Dies ist ein Riesenskandal.

Zu diesem Vorgang aktuelle Informationen der Medien vom 16.09./17.09.2011 (zum Lesen bitte die nachfolgenden Links anklicken):

Nachfolgende (Links unten bitte anklicken) eine offener Brief an Ralf Bergmann und Informationen über diesen „Politiker“:

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, BIM - Munzel, Brandschutz, Bürgerinitiativen, CI – {CALENBERGERINITIATIVEN} Netzwerk gegen Massentierhaltung, Gefahren, Gesundheit, Lebensqualität, Medien, Naturschutz, Schriftverkehr, Tierschutz abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Geplante Hähnchenmastanleg in Schwarzholz: Ein Abgrund von Korruption?

  1. Tobias sagt:

    Danke für den informativen Artikel.
    Der Link http://www.pro-region.info zeigt auf http://www.pro-aktion.info

    Gruß Tobias

    • BIM-Mike sagt:

      Lieber Tobias Oberrauch,

      danke für das Kompliment und den Hinweis auf den falschen Link. Ist mittlerweile berichtigt.

      Gruß

      Michael Hettwer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.