Einladung zur Informations-/ Diskussionsveranstaltung und Demo zum Projekt ABS/NBS Hannover – Bielefeld

Ein Bündnis aus mehreren Büregerinitiativen läd zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung (Demo) zum Projekt ABS/NBS Hannover – Bielefeld ein.

Wurfzettel verteilt von der BI-Munzel

Wurfzettel verteilt von der BI-Munzel

Eine Einladung ging dazu auch an die Bürgermeisterinnen/ Bürgermeister,
Ratsmitglieder,
Kreistags- und Regionsabgeordnete,
Landtagsabgeordnete,
Bundes- und Europa-Abgeordnete
entlang der ABS / NBS Hannover Bielefeld

Einladungstext:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ein wesentliches Ziel des Bundesverkehrswegeplanes 2030 für den Bereich Hannover-Bielefeld ist eine neue ICE-Trasse für Geschwindigkeiten bis 230 km/h zu bauen, um eine Zeiteinsparung von rund 8 Minuten zu erreichen. Um dieses Ziel als nachhaltiges Kriterium zur Entscheidung für diese ABS / NBS zu untermauern, haben sich die Planer weit aus dem Fester gelegt, und zwar auf der Basis völlig veralteter Daten und Landkarten.

Wir haben bereits in mehreren Stellungnahmen nachgewiesen, dass diese Ziele unrealistisch sind und zu Gunsten des geplanten Deutschlandtaktes schön gerechnet werden.

Der „Deutschlandtakt“ wird auf der Basis schnellerer Strecken nicht gelingen. Der aktuelle Ansatz „Deutschlandtakt“ basiert nur auf Fahrplandaten und nicht auf dem realen Betrieb der Bahn. Es müssen andere, intelligentere Maßnahmen ergriffen werden, um einen Deutschlandtakt zu realisieren. Der Ansatz im BVWP stammt aus den 80er Jahren. Damals hat man in Beton und Strecke gedacht. Intelligente Lösungen können und müssen heute anders aussehen. Diese Infos versprechen eine ernüchterte Sicht auf die vom BMVI geplanten Maßnahmen.

Dass durch die Maßnahmen Städte ihre Entwicklungspotentiale verlieren, Naherholungsgebiete kaputt gemacht werden, damit Regenerationsmöglichkeiten für Mensch, Flora, Fauna und Habitate vernichtet werden, müsste mittlerweile allen bekannt sein und wird in vielen Fällen auch die Lebensräume der verantwortlichen Politiker und Entscheider berühren.

Lassen Sie sich informieren, diskutieren Sie mit uns und unterstützen Sie uns in dem Bemühen, unsere Umwelt und Lebensbereiche zu erhalten.

Wir wissen um die Bedeutung von Infrastrukturmaßnahmen, wir sind auch keine Fortschrittsverweigerer, wir begrüßen technischen Fortschritt, der aber auch Vorteile für die Menschen entlang bereits bestehender Trassen bringen muss.

In diesem Sinne setzen wir auf die Zusammenarbeit mit Ihnen als verantwortlichen Politiker und Entscheider für eine weiterhin menschen- und naturgerechte Zukunft.

Kommen Sie zu unserer Veranstaltung.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bürgerinitiativen, Lebensqualität, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.