Bürgerwiderstand gegen Hühnerfabrik in Bad Gandersheim

Schon seit mehreren Jahren versucht ein Landwirt eine Hühnermastanlage n unmittelbarer Nahe zum malerischen Kurort Bad Gandersheim im Landkreis Northeim zu errichten.

Dagegen hat sich vor Ort ein breites Bündnis gebildet, dass sich massiv engagiert diese Agrarfabrik zu verhindern. Und die Aussichten, dass dieses gelingt, scheinen erfolgsversprechend zu sein.

Am 17.05.2014 hatte die Widerständler vor Ort einen Stand vor dem Rathaus und dem bekannten Dom zu Bad Gandersheim aufgebaut um die Einwohner zu Einwendungen gegen das Bauvorhaben zu bitten. Erstaunlich viele Menschen – asu Teilen der Gesellschaft und allen Generationen – sind direkt auf den Stand zugegangen und haben mit ihrer Unterschrift unter die Ein- wendungen ihre Ablehnung gegen die industrielle Hühnermast bekundet.

 

Auch das LANDESNETZWERK NIEDERSACHSEN Bauernhöfe statt Agrarfabriken war vor Ort, um Unterstützung zu zeigen.

In etwa gut 600 Einwendungen wurden erhoben, obwohl sehr wenig Zeit vorhanden war, um den Einwendungsgenerator zu programmieren.

Nunmehr hat der Landkreis Northeim den Erörterungstermin in seinem Amtsblatt vom 21.11.2014 mit dieser  „Tagesordnung“für

  • Dienstag, 09.12.2014 – 10:00 Uhr

festgelegt worden.

Für den EÖT  die folgenden Links zur Information:

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bauernhöfe statt Agrarfabriken - Landesnetzwerk Niedersachsen (BsA LN NDS), Bauernhöfe statt Agrarfabriken (BsA), Brandschutz, Bürgerinitiativen, Gefahren, Gesundheit, Keime / Bioaerosole / Antibiotika, Landtag Niedersachsen, Lebensqualität, Naturschutz, Politik, Tierschutz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Bürgerwiderstand gegen Hühnerfabrik in Bad Gandersheim

  1. Pingback: proM.U.T. – Ausgewählte Nachrichten 14.04. -18.05.2014 | proM.U.T. Verein für Menschen, Umwelt, Tiere e.V.

  2. ich bin gegen das geplante Bauvorhaben. Ein Horror noch ein Hühner KZ was vor Ort entstehen soll!!NEIN DANKE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.