Antwortmail Region Hannover vom 02.12.2010

Betreff: BIM – [BürgerInitiative Munzel] e.V. – Gesundheitsgefährdung durch Mastställe

Sehr geehrter Herr Hettwer,

Herr Jagau hat mich gebeten, Ihnen auf Ihre E-Mail vom 29.11.2010 zu antworten.

Sie verweisen in Ihrem Schreiben auf die durch den Landkreis Emsland geforderten Gutachten in Genehmigungsverfahren für Tiermastställe (teilweise mit inhaltlichem Bezug auf die im Entwurf bestehende VDI-Richtlinie 4250) und fordern die Übernahme dieser Praxis von der Region Hannover.

Zunächst gebe ich zu bedenken, dass das Ausmaß der Errichtung von Tierhaltungsanlagen in der Region Hannover zahlenmäßig keinesfalls mit dem des Landkreises Emsland zu vergleichen ist.

Gleichwohl haben wir Ihnen bezogen auf von Tierhaltungsanlagen ausgehende Schadstoffe bereits mitgeteilt, dass die Region Hannover sich vergleichbar zur Genehmigungspraxis des Emslandes positioniert und die Mindestabstände der TA-Luft und die örtlichen Verhältnisse in ihre Überlegungen mit einbezieht. Die derzeit in der Region Hannover beantragten Anlagen zur Intensivtierhaltung sind in Gänze in deutlichen Abständen von Ortslagen geplant, womit keine vergleichbaren Umstände wie im Emsland vorliegen.

Bezogen auf den Brandschutz bei Tiermastställen teilt die Region Hannover Ihre Auffassung, dass die verfassungsrechtlichen Anforderungen des Tierschutzes in den Genehmigungsverfahren berücksichtigt werden müssen. Die Region wird deshalb die Anforderungen in diesem Punkt konkretisieren. Details bitte ich Sie der beigefügten Pressemitteilung vom 30.11.2010 zu entnehmen.

<<511 Neue Standards für Brandschutz bei Mastställen.doc>>

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. Axel Priebs
Erster Regionsrat
Dezernat III Umwelt, Planung u. Bauen
Region Hannover
Hildesheimer Str. 20, 30169 Hannover

Telefon: 05 11 / 6 16 / 2 25 65
Telefax: 05 11 / 6 16 / 2 10 60
E-Mail: axel.priebs@region-hannover.de
Internet: www.hannover.de

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gefahren, Gesundheit, Schriftverkehr, Tierschutz abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.